Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren Online-Shop gelten die nachfolgenden AGB. Unser Online-Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher. 

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

  1. Vertragspartner, Vertragsschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande mit smileunion GmbH, HRB 116417 (Steuernummer 043 243 50131, USt. ID DE328594015). Diese wird im Folgenden auch kurz „smileunion“ genannt.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

  1. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Den Vertragstext können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

  1. Definitionen der Produkte

Bei der Behandlung mit smileunion Zahnschienen handelt es sich um eine rein kosmetische Frontzahnkorrektur und nicht um eine medizinische Leistung

Abdruck-Box/Abdruck-Set: Mit den Begriffen „Abdruck-Box“ oder „Abdruck-Set“ ist eine Versandbox mit dem Inhalt einer Anleitung, Zahnabdruckmassen (Anzahl 12), Abdrucklöffeln in verschiedenen Größen (Anzahl 4), Handschuhe (Anzahl 2) und einem Wangenhalter (Anzahl 1) gemeint. Die Inhalte der Box dienen zur Erstellung einer Situationsabformung des Ober- bzw. Unterkiefers.

Individueller Behandlungsplan: Mit dem Begriff „individueller Behandlungsplan“ ist die von smileunion GmbH und deren Ärzten erstellte Planung der individuellen Behandlung des Kunden zur Korrektur der Zahnfehlstellung mit Zahnschienen (engl. Aligner) gemeint.

Kunden/Nutzer: Mit den Begriffen „Kunde“ oder „Nutzer“ sind alle natürlichen Personen, die sich auf der Webseite www. smileunion.de registrieren, gemeint.

Leistungen/Produkte: Mit den Begriffen „Leistungen“ oder „Produkte“ sind alle auf der Webseite www.smileunion.de aufgelisteten zu erwerbenden Waren oder Dienstleitungen gemeint.

„Partnerarzt“: Die smileunion GmbH arbeitet mit Zahnärzten und Zahntechnikern zusammen. Diese stehen in einer vertraglichen Beziehung zu smileunion und werden Partnerärzte genannt. Ein Anstellungsverhältnis zu smileunion GmbH ist möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich. Sie sind in ihren fachlichen Entscheidungen frei und unterstehen nicht der Aufsicht durch die smileunion GmbH. Daher entfällt das geltende Weisungsrecht.

Grad deiner Fehlstellung: Mit dem Begriff „Grad deiner Fehlstellung“ ist der Schweregrad der Fehlstellung gemeint, der durch die smileunion GmbH und/oder einen Partnerarzt bestimmt wurde.

Grad deiner Fehlstellung: Leicht: Mit dem Begriff des Produktes „Grad deiner Fehlstellung: Leicht“ ist eine Behandlungsvariante gemeint, bei der die Zahnschienen (engl. Aligner) enthalten sind, die für den ersten individuellen Behandlungsplan benötigt werden.

Grad deiner Fehlstellung: Mittel: Mit dem Begriff des Produktes „Grad deiner Fehlstellung: Mittel“ ist eine Behandlungsvariante gemeint, bei der die Zahnschienen (engl. Aligner) enthalten sind, die für den ersten individuellen Behandlungsplan benötigt werden.

Grad deiner Fehlstellung: Komplex: Mit dem Begriff des Produktes „Grad deiner Fehlstellung: Komplex“ ist eine Behandlungsvariante gemeint, bei der die Zahnschienen (engl. Aligner) enthalten sind, die für den ersten individuellen Behandlungsplan benötigt werden.

Zahnschienen: Mit dem Begriff der „Zahnschienen“ (engl. Aligner) sind die von der smileunion GmbH oder einem von smileunion beauftragten Dritten gemäß dem Behandlungsplan individuell für den einzelnen „Kunden“ angefertigten Zahnschienen (engl. Aligner) gemeint.

Retainer:  Mit dem Begriff der „Retainer“ sind die von der smileunion GmbH oder einem von smileunion beauftragten Dritten gemäß dem Behandlungsplan individuell für den einzelnen „Kunden“ angefertigten Stabilisationsschienen gemeint.

Wichtiger Hinweis: Die ästhetische Frontzahnkorrektur mit individuellen Zahnschienen (engl. Aligner) von smileunion GmbH setzt pflichtgemäß die vorherige Beurteilung und Bestätigung durch einen Partnerarzt voraus, um sicherzustellen, dass der Kunde/Nutzer für die korrigierende Behandlung mit Zahnschienen geeignet ist. Voraussetzung für eine genaue diagnostische Beurteilung ist, dass ihm geeignete Abdrücke und/oder die 3D-Dateien vorliegen. Mit dem Rückversand der Abdruck-Box erklärt der Kunde, dass smileunion GmbH die Abdrücke und Fotos an den Partnerarzt zum Zwecke der diagnostischen Auswertung übermitteln darf. 

  1. Eignung

Im Folgenden geht es um die Eignung der Zahnfehlstellung des „Kunden“ für eine Behandlung mit „Produkten“ von smileunion.

  • Der Kunde erhebt seinen Gebissstatus in Form einer Selbstabformung mit der von smileunion gestellten „Abdruck-Box“. Der Kunde muss zwingend die Anleitung sowohl zur Durchführung der Abformung seiner Zähne als auch zur Anfertigung seines Fotostatus (unter Zuhilfenahme des Wangenhalters) befolgen. Der Kunde muss die erstellten Abdrücke selbst postalisch an smileunion versenden. Die Kosten hierfür werden von smileunion getragen, sofern der beiliegende Rücksendeschein genutzt wird. Die angefertigten Fotos (Fotostatus) des Kunden werden per E-Mail an labor@smileunion.de versendet.

  • Ist nach Prüfung von smileunion der vom Kunden angefertigte Abdruck untauglich für eine Behandlungseinschätzung, wird er von smileunion per E-Mail informiert. Trifft dieser Fall zu, wird dem Kunden kostenfrei eine neue Abdruck-Box. Nach Erhalt der Abdrücke erfolgt eine erneute Prüfung.

  • Sind die vom Kunden eingereichten Zahnabdrücke korrekt durchgeführt und ist der Kunde für die Leistungen von smileunion nach Prüfung geeignet, wird dem Kunden innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt bzw. Prüfung der Unterlagen (Abdrücke, Fotos und Eignungsfragen) ein Behandlungsplan als pdf-Datei und/oder eine Simulation per E-Mail übermittelt.

  • Bei dem Behandlungsplan handelt es sich lediglich um eine mögliche Prognose des Behandlungsergebnisses. Das Behandlungsergebnis kann nicht garantiert werden. Neben der korrekten Erstellung des Behandlungsplans durch smileunion sind neben der strikten Befolgung des Plans durch den Kunden auch nicht beeinflussbare Faktoren wie die jeweilige Anatomie ausschlaggebend. Der Kunde beeinflusst durch die regelmäßige Tragedauer der Zahnschienen das Behandlungsergebnis entscheidend.

  • Fällt die Prüfung einer möglichen Behandlung mit Produkten von smileunion negativ aus, d. h. die Produkte sind aus medizinischen Gründen nicht zur Behandlung der Zahnfehlstellungen geeignet, wird der Kunde per E-Mail kontaktiert. smileunion trägt in diesem Fall die Kosten der Abdruck-Box.
  1. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen zu ggf. anfallenden Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Wir liefern nur im Versandweg. Eine Selbstabholung der Ware ist leider nicht möglich.

  1. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Kreditkarte
Mit Abgabe der Bestellung geben Sie Ihre Kreditkartendaten an. Nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber wird die Zahlungstransaktion automatisch durchgeführt und Ihre Karte belastet.

PayPal Express
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf.

Sofort by klarna
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters Sofort GmbH weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Sofort bezahlen zu können, müssen Sie über ein für Online-Banking freigeschaltetes Bankkonto verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von Sofort durchgeführt und Ihr Konto belastet.

Apple Pay
Um den Rechnungsbetrag über Apple Pay bezahlen zu können, müssen Sie den Browser „Safari“ nutzen, bei dem Diensteanbieter Apple registriert sein, die Funktion Apple Pay aktiviert haben, sich mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung bestätigen. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Abgabe der Bestellung durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Kauf auf Rechnung über Klarna
In Zusammenarbeit mit Klarna AB (www.klarna.de), Sveavägen 46, Stockholm, Schweden, bieten wir Ihnen den Rechnungskauf als Zahlungsoption an. Bitte beachten Sie, dass Klarna Rechnung nur für Verbraucher verfügbar ist und dass die Zahlung jeweils an Klarna zu erfolgen hat. Beim Kauf auf Rechnung mit Klarna bekommen Sie immer zuerst die Ware und Sie haben immer eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Die vollständigen AGB zum Rechnungskauf finden Sie hier.

Ratenkauf
In Zusammenarbeit mit den Online-Diensteanbietern TeamBank (easyCredit) und Cashpresso bieten wir Ihnen die Möglichkeit des Ratenkaufs an. Voraussetzung ist eine erfolgreiche Adress- und Bonitätsprüfung. Für die Zahlungsabwicklung gelten – ergänzend zu unseren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung der jeweiligen Partner. Bitte beachten Sie zudem mögliche Einschränkungen des Ratenkaufangebots unserer Partner je Land Ihres Wohnsitzes. 

  1. Pflichten des Kunden

Erwirbt der Kunde eine Abdruck-Box von smileunion und möchte diese nutzen, verpflichtet sich dieser, den Abdruck und die Fotos entsprechend der beigelegten Anleitung durchzuführen. Die Nichtbeachtung des Behandlungsplans durch den Kunden und der für die Zahnschienenbehandlung geltenden Anleitung kann unerwünschte Auswirkungen auf das Behandlungsergebnis haben. Der Kunde sucht in akuten medizinischen Notfällen (selbst oder fremdverschuldet) unverzüglich einen Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden auf.

Der Kunde/Nutzer verpflichtet sich, nach Erhalt der Zahnschienen (engl. Aligner) bzw. ab Beginn der Behandlung in regelmäßigen Abständen, in der Regel alle vier Wochen, Fotos seiner Zähne anzufertigen und an die smileunion GmbH zu übermitteln.  

  1. Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. Bei gebrauchten Waren gilt: Wenn der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt, sind die Mängelansprüche ausgeschlossen. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Ablieferung der Ware geltend gemacht werden. Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist,

  • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten),

  • im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart, oder

  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.
    Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Onlineshop.

Kundendienst: Sie erreichen unseren Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen per E-Mail unter: info@smileunion.de.

  1. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,

  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,

  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder

  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten), durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen, ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

Dem Kunden ist bekannt, dass es sich bei dem für ihn erstellen Behandlungsplan lediglich um eine unverbindliche Prognose zum Behandlungsergebnis handelt, das nicht garantiert werden kann. Der Erfolg einer Behandlung der Zahnfehlstellung ist neben der Befolgung des von smileunion erstellten Behandlungsplans durch den Kunden (siehe "Eignung") auch von nicht beeinflussbaren Faktoren abhängig. smileunion haftet daher ausdrücklich nicht für den medizinischen und kosmetischen Erfolg und/oder Nutzen der Behandlung. Eine etwaige Haftung von smileunion nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche des Kunden beträgt ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn ein Jahr.

  1. Streitbeilegung
    Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: https://ec.europa.eu/consumers/odr/
    Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet. 
  1. Informationen zur Behandlung mit Zahnschienen (engl. Aligner)

    Wichtig: Bei der Behandlung mit smileunion Zahnschienen handelt es sich um eine rein kosmetische Frontzahnkorrektur und nicht um eine medizinische Leistung. 

    Art der Bewegung

    Für das Ausformen des Frontzahnsegmentes bzw. die Begradigung der Fehlstellung wird Platz benötigt. Der dafür benötigte Platz wird ausschließlich durch eine Protrusionsbewegung (Vorschieben) des jeweiligen (Ober- bzw. Unterkieferzahnbogen-) Segmentes gewonnen. Dadurch kann auf eine sog. approximale Schmelzreduktion (ASR) verzichtet werden. Die reine Protrusionsbewegung zur Platzgewinnung hat hinsichtlich der Risiken der ASR Vorteile. Zu den allgemeinen Risiken der ASR zählen durch die Schmelzreduktion Hypersensibilität und Überempfindlichkeiten der jeweiligen Zähne. Insgesamt kann das gewonnen Platzangebot durch die Protrusionsbewegung der Ober- bzw. Unterkieferfrontzahnsegmente zu einer gesteigerten Lippenfülle führen. 

    Tragezeit

    Um ein möglichst effektives Behandlungsergebnis zu erzielen, muss die Tragezeit von 22 Stunden täglich unbedingt eingehalten werden. Die Zahnschienen müssen lediglich zu Mahlzeiten und für Mundhygienemaßnahmen kurzzeitig entfernt werden. Das Therapieergebnis ist maßgeblich von der Tragezeit der Zahnschienen abhängig. Durch eine verminderte Tragezeit kann es zu Abweichungen des Behandlungsergebnisses und zu einer verlängerten Behandlungszeit kommen. Das Therapieziel kann dann nicht erreicht werden. Die daraus resultierenden nachträglichen Zahnschienen (Nachkorrektur) sind nicht Bestandteil der Produktpakete und müssen im Nachgang in Verbindung mit Mehrkosten erstellt werden. 

    Bei Verlust einer Zahnschiene oder bei Auftreten von Defekten oder sonstigen Komplikationen informiere bitte unverzüglich unseren Kundenservice. Nach Rücksprache muss entweder eine neue Zahnschiene angefertigt werden oder die Behandlung mit der nächsten Zahnschiene fortgeführt werden.

    Individuelle Gewebefaktoren und Gewebereaktionen

    Bei der Behandlungszeit wird von einem parodontal gesunden Gewebe ausgegangen. Individuelle Gewebereaktionen (z. B. medikamentös verursachte Reaktionen) können die Behandlungszeit beeinflussen. Aufgrund der unterschiedlichen Gewebereaktionen und parodontalen Zustände empfehlen wir, alle sechs Monate eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen.

    Nach dem ersten Einsetzen einer Zahnschiene (14-tägig wechseln) kann es durch den moderaten Druck auf die Zähne (nötig für die Zahnbewegung) zu Druckschmerzen (Aufbissempfindlichkeit) kommen. Dieser Druckschmerz hält in der Regel bis zu 48 Stunden lang an. Durch das Einsetzen der Zahnschiene kann es anfänglich zu Irritationen der Zunge und dadurch zu leichten Artikulationsstörungen kommen. In der Regel gewöhnt sich die Zunge innerhalb der ersten zwei bis drei Tage an die Zahnschiene.

    Um eine Zahnbewegung durchführen zu können, muss der Zahnhalteapparat bei jeder kieferorthopädischen Behandlung gelockert werden. Dadurch kommt es zwangsläufig zu leichten sog. „Lockerungserscheinungen“. Der Zahnhalteapparat festigt sich nach der kieferorthopädischen Behandlung bei Patienten mit gesundem Zahnhalteapparat bzw. Zahnbett wieder. Sollte es zu dauerhaften Missempfindungen oder Schmerzen kommen, wechsele nicht zu einer nächsten Schiene und kontaktiere unseren Kundenservice umgehend. Bei Patienten mit einem ungesunden Zahnhalteapparat (z.B. Gingivitis, Parodontitis) kann es durch die Zahnbewegung zu einer Verschlechterung des parodontalen Zustands kommen. In seltenen Fällen können Schäden an bestehenden Zahnfüllungen, Zahnkronen und/oder Zahnimplantaten auftreten (wodurch es erforderlich werden kann, diese zu erneuern bzw. zu ersetzen). In Einzelfällen kann das Tragen der Schienen (bei Nichtbeachtung der Tragezeit und einem parodontal vorgeschädigten Gebiss) zu Zahnverlust führen. Daher muss die ggf. notwendige konservierende oder prothetische Restauration unbedingt vor Behandlungsbeginn erfolgen. 

    Während der Behandlung dürfen keine konservierenden oder prothetischen Restaurationen erfolgen. Die Passgenauigkeit der Zahnschienen wäre dadurch nicht mehr gegeben und das Behandlungsziel obsolet. Die daraus resultierende Neuanfertigung ist nicht Teil des Kostenpaketes.

    Solltest du einen ungesunden Zahnhalteapparat haben und/oder Zahnfüllungen, Zahnkronen oder Zahnimplantate tragen, kontaktiere vor der Verwendung unserer Produkte bitte unseren Kundenservice, um die geeignete Verwendung abzuklären und Risiken zu vermeiden.

    Gewährleistung und Haftung richten sich nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der smileunion GmbH.

    Risiken und Nebenwirkungen bei kieferorthopädischen Behandlungen

    Auch bei der Behandlung mit Zahnschienen kann es, wie bei anderen kieferorthopädischen Apparaturen, zu Nebenwirkungen kommen. Zu den gängigen Risiken und Nebenwirkungen zählen unter anderem: höhere Prävalenz von Karies (durch verminderten Speichelfluss), Wurzelresorptionen und parodontale Veränderungen durch die zur Zahnbewegung benötigte Kraft, Zahnlockerung (physiologisch temporär/unphysiologisch permanent), Überempfindlichkeit an Zähnen und Weichteilen, Kiefergelenksbeschwerden durch Okklusionsveränderungen sowie Rezidive und ausbleibender Erfolg bei unzureichender Mitarbeit (beeinflussbare und nicht-beeinflussbare Faktoren).

    Stabilisationsphase

    Um das erreichte Behandlungsziel ausreichend zu stabilisieren, ist eine lebenslange Retention mittels herausnehmbarer oder festsitzender Retainer zwingend erforderlich. Im Behandlungspaket ist eine Retainerschiene (herausnehmbar) inbegriffen, die auch zwingend nach Abschluss der aktiven Behandlungsphase getragen werden muss. Wird die Retainerschiene nicht getragen oder ist sie defekt, kann das Behandlungsergebnis nicht langfristig stabilisiert und ein Rezidiv (Rückfall in den Ursprungszustand) erfolgen. Entstehende Mehrkosten einer Nachbehandlung aufgrund einer Nichtbeachtung der Retentionsphase müssen vom Patienten getragen werden. 

    Behandlungsalternativen

    Bei der angebotenen Behandlung handelt es sich um eine rein kosmetische Korrektur der Frontzähne (Oberkiefer-/Unterkiefer 13-23/33-43). Die Therapie ist nicht medizinisch notwendig und fällt daher unter die nach §2 Abs. 3 GOZ fallende Gebührenordnung. Das Belassen der Zahnfehlstellung wird als Alternative genannt. Eine umfangreichere kieferorthopädische Behandlung mit Korrektur von z.B. Überbiss, transversaler Diskrepanz oder Ähnlichem können lediglich mit alternativen Behandlungsmethoden (festsitzenden Multibracketapparaturen etc.) behandelt werden. Durch die Bestätigung deines Behandlungsplans wird davon ausgegangen, dass du über die Vor-und Nachteile einer Korrektur mit Zahnschienen und über die möglichen Behandlungsalternativen aufgeklärt worden bist.

     

    ***********************************************************************************

      AGB in Teilen erstellt mit dem Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte.